Religionen erheben ihre Stimme für Frieden und Gerechtigkeit

28. Juni 2017 | Erklärungen - (Keine Kommentare)

Interreligiöser Auftakt zum G-20-Gipfel

Am 7./8. Juli treffen sich Regierungschefs und Staatsoberhäupter aus aller Welt zum G-20-Gipfel in Hamburg. Sie wollen nach eigener Aussage die Globalisierung gerecht gestalten.
Nun sind Frieden und Gerechtigkeit auch zentrale Werte in allen Weltreligionen. Das Interreligiöse Forum Hamburg lädt daher dazu ein, am Vorabend des Gipfeltreffens gemeinsam ein Zeichen zu setzen: Aleviten, Bahai, Buddhisten, Christen, Hindus, Juden und Muslime wollen diese Anliegen aus Sicht ihrer Religionen aufnehmen und dafür beten. Dabei wirken die führenden Vertreterinnen und Vertreter der Hamburger Religionsgemeinschaften mit. Gemeinsam mit der Akademie der Weltreligionen laden wir Sie dazu ein am

Donnerstag, 6. Juli, 18.00 Uhr
Universität Hamburg (Hauptgebäude),
Edmund-Siemers-Allee 1, Hörsaal B.

Anschließend wird es gegen 19.00 Uhr einen kleinen Empfang geben, auf dem wir miteinander ins Gespräch kommen können.
Wir freuen uns auf Ihr Kommen und grüßen herzlich,

 

Bischöfin Kirsten Fehrs
Vorsitzende Interreligiöses Forum

Prof. Dr. Wolfram Weiße
Leiter Akademie der Weltreligionen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.